Erste LEADER-Projekte abgeschlossen – weitere Anträge am Start!

Seit der ersten Sitzung des LEADER-Steuerkreises in der jetzigen Förderphase vom 13. Oktober 2015 wurde über zahlreiche LEADER-Anträge für das Kitzinger Land beraten. Insgesamt 22 Anträge sind vom Gremium befürwortet worden. Einige dieser Projekte sind inzwischen schon abgeschlossen – bei den erst im Sommer 2017 eingereichten Maßnahmen läuft derzeit noch das formale Antragsverfahren.

Abgeschlossene Projekte:

  • KulturWerkstatt" in Sulzfeld: Eine Begegnungsstätte für bürgerschaftliches Engagement, für kulturelle Aktivitäten und für Beratungs- und Bildungsangebote, mitgestaltet von und gerichtet an junge Familien, Kinder und Senioren in Sulzfeld am Main. Eine Arbeitsgruppe von Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen hat bereits im Vorfeld der Maßnahme ein umfangreiches Programm für die Werkstatt auf die Beine gestellt.

  • "Gelbe Welle Sommerach": Ausbau der wassertouristischen Infrastruktur und Umgestaltung des Mainufers in Sommerach zur Steigerung der Attraktivität der Kanu-Anlegestelle.

  • "Radlerherberge Mainbernheim": Direkt in der Altstadt von Mainbernheim ist eine speziell an die Bedürfnisse von Radlern angepasste Unterkunft entstanden. Das Projekt ergänzt das bisherige Angebot entlang des regionalen Radwegenetzes und wertet die Altstadt Mainbernheims auf. 

  • "Barock-Erlebnis Wiesentheid": Im Herbst 2017 ist die Mauritiuskirche in Wiesentheid nach langer Sanierung wieder geöffnet worden. Die Kirche und die barocke Kulisse Wiesentheids sollen Besuchern wie auch Einheimischen nun näher gebracht werden. Die Gemeinde hat daher ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt mit Gästeführerausbildung, Beschilderung, Infomaterial etc.

  • Handlungsorientiertes Konzept zur BNE“: Was kann der Landkreis im Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) tun? Was könnten entsprechende Themenfelder sein? Wie könnte eine potenzielle Umweltstation aussehen? Das waren einige der Fragen, die im Rahmen der Konzeption diskutiert wurden, um darauf aufbauend entsprechende Folgemaßnahmen zu entwickeln. Das Konzept ist inzwischen abgeschlossen und der Landkreis hat eine BNE-Koordinierungsstelle – angesiedelt beim Landschaftspflegeverband – eingerichtet, die die nächsten Schritte vorbereiten soll.

  • „Verbindung Schule-Wirtschaft - Schülerlabor GITUMA“: Am Armin-Knab-Gymnasium ist ein hochprofessionelles Labor für außerschulische Aktivitäten entstanden, das auch nicht nur von den Schülern des AKG selbst genutzt werden kann. Das Projektteam arbeitet eng mit Firmen aus der Region zusammen und ermöglicht auch anderen Schulen die Nutzung des Schülerlabors.

Projekte in der Umsetzungsphase:

  • "Waldumbauwege in Mainbernheim und Wiesentheid": Der Landkreis Kitzingen ist einer der trocken-wärmsten in Deutschland und es sind bereits jetzt die Folgen des Klimawandels zu spüren. Auch die Wälder müssen an diese Gegebenheiten angepasst werden. Wie dies gemacht werden sollte, das werden die beiden aufeinander abgestimmten Lehrpfade zukünftig vermitteln, die im Frühjahr 2018 präsentiert werden.

  • „Wandern 2017 - 2020 - Verdichtung TraumRunden“: Nachdem die vor einigen Jahren eingerichteten TraumRunden – qualitativ hochwertige Rundwanderwege – großen Anklang gefunden haben, wird das Wegenetz in diesem Bereich weiter verdichtet. Sieben neue TraumRunden sind derzeit in der Vorbereitung und werden im Frühjahr 2018 eröffnet.

  •  „Benchmarkstudie Radwege“: Das Radwegekonzept im Kitzinger Land ist inzwischen über 10 Jahre alt und soll daher überprüft werden. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit mehreren unterfränkischen LEADER-Regionen wird ein Fachbüro die aktuelle Situation erheben und Empfehlungen – z. B. für den Bereich E-Bikes – entwickeln. Darauf aufbauend kann dann ab 2019 an den nötigen Umsetzungsarbeiten gearbeitet werden.

  • „Fränkische Obstlandschaften“: Der Obstanbau und insbesondere auch der Streuobstanbau sind prägende Landschaftselement im Kitzinger Land, die jedoch immer weiter zurückgehen bzw. aus der Nutzung fallen. Um dem entgegen zu wirken hat der Landschaftspflegeverband in Zusammenarbeit mit der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege sowie der Unteren Naturschutzbehörde ein Projekt entwickelt. Die Umsetzungsphase beginnt im Frühjahr 2018.

Weitere Projekte befinden sich gerade in der Phase der Beantragung bzw. Vorbereitung.

Haben Sie eine Projektidee? Bei Fragen rund um die LEADER-Förderung die Arbeit der Lokalen Aktionsgruppe steht die LAG-Geschäftsstelle jederzeit gerne zur Verfügung!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.