Gartenzeichen 2018: Das Grüne in Fotografie, Theater und Kunst

Die Eröffnung der GARTENZEICHEN 2018 fand am 08.06.2018 auf dem Gartenschaugelände in Kitzingen statt.

Der erste Teil begann mit der Rede von Frau Landrätin Tamara Bischof zur Offiziellen Eröffnung der diesjährigen Kulturzeichen.
Des Weitern hatten die Gäste die Möglichkeit bei einer Mitmach-Aktion, vorgegebene Fotos nachzustellen. Die Besucher konnten in Liegestühlen, auf Paletten Sofas oder auf dem Rasen in der „Paradiesischen Zone“ verweilen und die Klängen vom Duo Sandrose (Julia Rosenberger an der Harfe und Ralph Stovesandt an der Singenden Säge) und dem Hang-Spieler Alexander Heinz genießen.

Der zweite Teil der Eröffnungsveranstaltung war dann die „Lange Nacht im Paradies“ vom Theater Anu aus Berlin. Die Besucher erlebten beim Wandeln über das Gelände einer nächtlichen Reise durch Traumlandschaften und konnten die Magie des Geländes neu entdecken: Bäume hatten Gesichter, ein elfisches Wesen setzte ein Mobile aus Lichterkugeln in Bewegung und auf einer großen Schattenwand waren fantastische Kapriolen zu sehen. Es war eine Nacht wundersamer Begegnungen und poetischer Stimmungen, die Sehnsucht weckte, nach einem Land, in dem wir alle einmal gelebt haben – unsere Kindheit.

Als weiteres Highlight seitens des Landkreises wurde im Schlosspark Schwanberg ein Parcours großformatiger Fotos realisiert. Die zum Gedankenaustausch und zur Diskussion anregende Ausstellung mit dem Titel "GARTEN EDEN - PARADISE LOST?" wurde am 30.06.2018.
Die Ausstellung endete am 29. Juli 2018.

Im Download-Bereich können Sie sich den Ausstellungskatalog noch herunterladen.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.