Projekt TraumRunden - Erweiterung

Im Sommer 2011 wurde ein durch LEADER-gefördertes wandertouristisches Konzept in Auftrag gegeben. Als vielversprechendste Folgemaßnahme stellte sich das Projekt „TraumRunden Kitzinger Land“ heraus, das in den Folgejahren ebenfalls mit LEADER umgesetzt wurde. 

Für diese Rundwanderwege wurden zu Beginn spezielle Qualitätskriterien mit einer regionalen Arbeitsgruppe unter Einbeziehung des externen Wanderexperten erarbeitet (beidseitig markiert, Verbunddecke max.  30%  des Gesamtstreckenanteils, naturnaher Untergrund mind. 35 % der Gesamtstrecke). Diese haben sich im Folgenden als sinnvoll und gut umsetzbar erwiesen.

Nachdem die ersten acht TraumRunden seit Mai 2015 umgesetzt und „eröffnet“ sind, hat sich gezeigt, dass das Kitzinger Land im Bereich des Wandertourismus tatsächlich schlummernde Potenziale wecken konnte. 
Ein begleitendes Marketing-Paket hat die nötige Wiedererkennbarkeit geschaffen. Mit dem Prädikat „TraumRunde“ wird eine Vergleichbarkeit der Wege in Qualität und Anspruch vermittelt, was auch eine gewisse Exklusivität und Konzentration beinhaltet. Die geschaffenen Marketingprodukte sind die „Bestseller“ unter den Broschüren und Flyern des Kitzinger Landes.

Die Resonanz der Wanderer war von Beginn an durchweg positiv, und so warteten schon viele Wanderer auf den Ausbau und die Erweiterung um neue TraumRunden.
Im Sommer 2016 wurde Hans-Georg Sievers, ein Wanderexperte, der auch die ersten TraumRunden erarbeitet hatte, beauftragt, neue TraumRunden mit interessierten Kommunen anhand der Qualitätskriterien zu ermitteln. Dabei haben sich sieben neue TraumRunden herauskristallisert, die bis Frühjahr 2017 skizziert wurden und mit Eigentümern und dem Naturschutz abgesprochen wurden.
Ab Februar wurden die vorläufigen TraumRunde-Planungen in den kommunalen Gremien beschlossen und Anträge für LEADER vorbereitet. Die Bewilligungen liegen seit Ende September vor.

Die Infrastrukturellen Maßnahmen

Foto: Atelier ZUDEM

Die infrastrukturellen Maßnahmen werden dabei von den beteiligten Partnern als LEADER-Anträge eingereicht. Insgesamt beinhalten die TraumRunden folgende Ausstattungselemente:

- Beschilderung und Markierungszeichen inkl. Pfosten
- Infotafeln und kleine Sehenswürdigkeitstafeln zur TraumRunde
- Bänke / Sitzgruppen

Das Regionalmanagement  gewährleistet, wie in den Jahren zuvor, ein umfangreiches Marketing sowie die Gesamtkoordination.

Teilprojekte und Marketing

Drehtag mit Sonnenschein

Die neuen TraumRunden und auch weitere infrastrukturelle Maßnahmen zur Verdichtung und zur Attraktivitätssteigerung werden eingebettet in ein regionales Gesamtprojekt mit den bereits bestehenden Rundwegen und einem umfangreichen Marketing-Paket, das durch den Landkreis sichergestellt wird. 
Öffentlichkeitsarbeit, wie Anzeigen, Plakate, Broschüre, Folder etc., erfolgt nach den entwickelten Gestaltungselementen. 

Aktuell:
- Erfahrungsberichte von Testwanderern werden auf Facebook gepostet
- Fotoshooting zum Thema Wandern
- Filmdreh für Kurzfilmsequenzen für das Internet im Oktober 2017
- Planung der Eröffnung
- Koordinierung der Aufträge für die Infrastrukturellen Maßnahmen

Ferner ist eine Veranstaltung für die touristischen Leistungsträger zur Vorbereitung auf die Wandertouristen geplant. Auch für die Wegewarte wird eine Schulung organisiert, um diese an die Standards der Markierung heranzuführen und somit die spätere Qualität zu gewährleisten. Dieses Maßnahmenbündel wird vom Landkreis Kitzingen getragen und begleitet die Umsetzung der TraumRunden in den Kommunen.

Zusammenarbeit

Arbeitsgruppentreffen am 12.10.2017

Auch die neuen TraumRunden werden in enger Abstimmung mit den Bürgermeistern, Touristikern, Naturschützern, Wegewarten und weiteren relevanten Akteuren umgesetzt. Schon während der Umsetzung der infrastrukturellen Ma߬nahmen und der Beschilderung sollen die Leistungsträger der Region durch vorbereitende Veranstaltungen eingebunden werden. 

Bereits im November 2016 fand mit den interessierten Kommunen ein Treffen statt. Am 12.10.2017 wurden die Verantwortlichen der neuen TraumRunden über den Ablauf und die ersten Schritte informiert. 

Ziele

Mit der geplanten Verdichtung werden weitere TraumRunden im Kitzinger Land geschafften und an die bisherigen Maßnahmen angeknüpft. Übergeordnete Ziele dabei sind:

- Nachhaltige Stärkung der Region (Wirtschaft / Tourismus)
- Stärkung des Themas Wandertourismus im Kitzinger Land 
- Förderung der Erlebbarkeit des Kitzinger Landes als Wander- und Naherholungsregion

Es findet eine enge Abstimmung mit dem Naturschutz statt, um zwar auf interessante Aspekte in Natur und Landschaft hinzuweisen, aber auch sensible Bereiche auszusparen. 

Qualitätskriterien TraumRunden November 2012

Simone Göbel

Landratsamt Kitzingen


Regionalmanagement

Kaiserstraße 4
97318 Kitzingen

2a 0.12

+49 (9321) 928-1103

+49 (9321) 928-1199

www.kitzingen.de
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.